blank
DIVINE FLOWER

Magische Rauhnächte – Rituale der Reinigung, des Loslassens und der Neuausrichtung

Egal ob Du an Rituale glaubst oder nicht, sie verbinden Dich mit höheren Ideen und sehr alten Traditionen und geben Dir so Halt und Orientierung. Mit den Rauhnächte-Ritualen, die wir für Dich zusammengestellt haben, wird es Dir leichter fallen, mit dem alten Jahr abzuschließen – zu klären, was es zu klären gibt – und das kommende Jahr positiv zu begrüßen!

Kurz nach der Wintersonnenwende beginnen an Heiligabend die Rauhnächte – es sind die 12 Nächte zwischen dem 24. Dezember und dem 6. Januar, dem Dreikönigstag. Sie gehen auf einen germanischen Kult zurück und gelten seit vorchristlichen Zeiten als heilige Phase des Jahreswechsels, an denen Geister und die Seelen der Toten die Erde heimsuchen, weil die Grenze zwischen dem Diesseits und Jenseits durchlässig wird.

Wir zeigen Dir uralte Rituale und Bräuche, die Du für Dich nutzen kannst, um Deinen Geist und Dein Herz von negativen Einflüssen und Ballast zu befreien und Dich dankbar und voll Zuversicht auf Deine Ziele im neuen Jahr auszurichten…

 

Innehalten, Reinigung und Besinnung

Weihnachten und der Jahreswechsel sind eine Phase der Stille, der Einkehr, der Rückbesinnung auf das was war und der Neuausrichtung auf das, was wir uns vom neuen Jahr erhoffen. Unsere Herzen sind offen und wir stehen in engem Kontakt mit unseren Emotionen. Aber nicht immer verlaufen die Tage so, wie wir es uns wünschen – manche werden allein sein, manche werden familiäre Konflikte erleben, weil dieses herausfordernde Jahr uns allen viel abverlangt hat und bei vielen einfach die Nerven blank liegen. Besonders in dieser besinnlichen Zeit, wenn die Alltagsroutinen von uns abfallen, sind wir besonders empfindlich und sehnen uns nach Harmonie, Rückhalt und Orientierung. Egal ob Du an Rituale glaubst oder nicht, sie verbinden Dich mit höheren Ideen und sehr alten Traditionen und geben Dir so Halt und Orientierung. Mit den Rauhnächte-Ritualen, die wir für Dich zusammengestellt haben, wird es Dir leichter fallen, mit dem alten Jahr abzuschließen – zu klären, was es zu klären gibt – und das kommende Jahr positiv und zuversichtlich zu begrüßen!

 

Mystische Rauhnächte: Hintergrund der vorchristlichen Tradition

Für die Herkunft des Begriffs ‘Rauhnächte’ gibt es mehrere Erklärungen: Entweder er kommt von rauh, Rauch (‘Rauchnächte’) oder vom mittelhochdeutschen Wort rûch (haarig, pelzig), was ein Hinweis auf die furchteinflößenden Dämonen sein könnte, die in dieser Zeit Ihr Unwesen treiben sollen. Zu Zeiten der alten Germanen galt noch der Mondkalender, der 11 Tage (und 12 Nächte) weniger hatte als unser Sonnenkalender. In diesen 12 Nächten, die quasi nicht existent sind und in denen die Gesetze der Natur außer Kraft gesetzt sind, stehen die Tore zur jenseitigen Welt offen. Die Tage sind also eine Zwischenphase, die weder dem alten noch dem neuen Jahr angehören. Auch die Redewendung ‘zwischen den Jahren’ hat hier ihren Ursprung. Unsere Vorfahren glaubten daran, dass die Seelen der Toten und Geister des Jenseits in dieser Zeit zurück zur Erde kommen. Es ist der dunkelste Abschnitt des Jahres und die Menschen verbrachten die Zeit gemeinsam am Feuer und erzählten sich Geschichten. Das Arbeiten und Kartenspiel war in den Rauhnächten verboten und auch weiße Wäsche durfte nicht zum Trocknen aufgehängt werden, weil sie von den Dämonen als Leichentücher verwendet würden. Die Menschen warteten also ab, bis der Spuk vorbei war und nutzten die Zeit für besondere Rituale.

Auch Du kannst die alten Rituale der Rauhnächte bewusst für Dich nutzen, um das vergangene Jahr dankbar zu verabschieden, Dich positiv auf das neue Jahr auszurichten und Dich von allem Negativen und Ballast zu befreien. Achte in dieser Zeit besonders auf Deine Träume, denn es heißt, dass diese Träume in den zwölf Monaten des neuen Jahres in Erfüllung gehen. Führe ein Tagebuch und notiere, was Dir in dieser Zeit widerfährt, denn alles, was an diesen Tagen geschieht, hat eine Bedeutung, selbst wenn es unwichtig erscheint.

 

Rituale, die uns helfen

Hier findest Du Rituale, die Dir helfen, das alte Jahr zu verabschieden und das neue Jahr zu begrüßen. Du kannst sie allein umsetzen oder vielleicht auch die Menschen, mit denen Du die Feiertage verbringen wirst, zum Mitmachen motivieren.

  • Putze gründlich und räume auf – aber entrümpel nicht, denn das soll Unglück bringen.
  • Räuchere Deine Wohnräume aus, um sie von negativen Energien zu reinigen. Du kannst hierfür Salbei, Weihrauch und Myrrhe verwenden – oder unsere Divine Flower Healing Candle Light, deren edlen ätherischen Öle aus diesen Pflanzen gewonnen werden und nicht nur Deine Wohnräume, sondern auch Deinen Geist klären und reinigen.
  • Begleiche alle Schulden und gebe geliehene Gegenstände zurück.
  • Erledige alles Liegengebliebene, damit Du ohne Ballast ins neue Jahr startest.
  • Lass das vergangene Jahr vor Deinem geistigen Auge vorbeiziehen und nehme eine dankbare Haltung ein – besinne Dich auf alles Gute, was Dir widerfahren ist.
  • Halte inne und versuche jeden Tag zu meditieren, um Deinen Geist zu befrieden und in Deine Liebe und Zuversicht zu finden.
  • Schreibe Deine Träume auf, die Du in den 12 Nächten vom 24. Dezember bis zum 6. Januar träumst – am besten direkt morgens, um nichts zu vergessen. Die Träume der Rauhnächte sollen eine Prophezeiung für die folgenden 12 Monaten sein und Dich auf die Ereignisse einstimmen, die auf Dich warten – jede Nacht / jeder Traum steht für je einen Monat im neuen Jahr.
  • Notiere auf 13 Zetteln Deine Wünsche für das neue Jahr, falte diese Zettel und lege sie in eine Schachtel – ziehe jeden Tag einen Zettel, ohne ihn aufzufalten, und verbrenne ihn – nur für die Realisierung des Wunsches, der auf dem letzten Zettel steht, der also übrig bleibt, bist Du selbst verantwortlich – gelingt es Dir, erfüllt Dir das Universum alle anderen Wünsche.
  • Notiere auf 12 Zetteln, was Du loslassen willst. Falte sie, lege sie in eine Schachtel und verbrenne jeden Tag einen der Zettel, nachdem Du ihn nochmal gelesen hast.

 

Wir von Divine Flower glauben an die Kraft der Rituale, die seit Menschen gedenken in allen Kulturen auf der ganzen Welt eine Brücke zwischen der stofflichen und geistigen Welt bilden und uns miteinander verbinden. Darum wünschen wir Dir schöne und mutmachende Träume für die Rauhnächte, auf dass Deine Träume sich erfüllen mögen – und gesegnete Weihnachten voller Magie!

Neue Highlights

AUS UNSEREN KOLLEKTIONEN

Jetzt Newsletter abonnieren!

ERHALTE IMMER NEUE ANGEBOTE UND VIELE VORTEILE

(Mit dem Klick auf "Abonnieren" akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung)