blank
DIVINE FLOWER

Mütterlichkeit als spiritueller Wegweiser

Das Potential, Leben zu gebären, ist eine dieser wunderbaren weiblichen Fähigkeiten und ein unendlicher Reichtum – nicht nur für das persönliche Leben einer Frau, oder den Fortbestand unserer Spezies, sondern auch als übergeordneter spiritueller Wegweiser für alle Menschen...

Wir Frauen leben seit ewigen Zeiten in einer Welt, deren Werte überwiegend männlich geprägt sind. In dieser Geschichte der männlichen Dominanz ist uns das Gefühl unserer wahren Stärke und Verbundenheit mit höheren spirituellen Prinzipien oft abhanden gekommen. Stattdessen versuchen wir häufig, uns männliche Verhaltensweisen anzueignen, um im Leben die gleichen Chancen zu haben. Das Potential, Leben zu gebären, ist eine dieser wunderbaren weiblichen Fähigkeiten und ein unendlicher Reichtum – nicht nur für das persönliche Leben einer Frau, oder den Fortbestand unserer Spezies, sondern auch als übergeordneter spiritueller Wegweiser für alle Menschen!


Was macht Mutterliebe so einzigartig?

Die Liebe einer Mutter zu ihrem Kind ist im wahrsten Sinne des Wortes eine gewachsene. Sie ist rein, vom Wesen her selbstlos und unglaublich intensiv. Es ist wie ein Wunder, neues Leben in sich wachsen zu fühlen – aus Dir heraus entsteht ein zweiter, ganz neuer Mensch – ein metaphysischer Akt. Natürlich spielen Männer bei der Entstehung neuen Lebens auch eine Rolle – aber, ganz nüchtern betrachtet, eben nur eine kleine, die sich auf den Akt der Zeugung beschränkt. Das soll die Rolle der Väter nicht schmälern – aber allein durch den Prozess der Schwangerschaft und dem Nähren des Kindes spielt sich die Mutter-Kind-Bindung auf einer sehr viel intensiveren Ebene ab.
Die besonderen Merkmale der Mutterliebe gegenüber dem Kind sind Sicherheit, Kontinuität und Resonanz. Von Geburt an gibt es einen intensiven, subtilen und tiefen Austausch zwischen Mutter und Kind und eine ganz besondere Verbindung, die auch das Fundament für die Persönlichkeitsentwicklung des heranwachsenden Kindes ist. Die Mutter ist für ihr Kind da, bestärkt es oder weist, wenn nötig, Bedürfnisse zurück, wenn diese negative Folgen haben könnten – natürlich immer in der Hoffnung, die beste Entscheidung für das Kind zu treffen. Durch die Mutter lernt ein Kind bestenfalls, zwischen seinen Bedürfnissen und der Realität Kompromisse zu schließen – der Grundlage für innere Ausgeglichenheit und Urvertrauen im späteren Leben.


Das kosmische Mutterprinzip

Die Vergegenwärtigung des kosmischen Mutterprinzips, der Verbindung miteinander und mit dem Leben als solches, lässt uns Menschen als Teil eines größeren Zusammenhangs fühlen, was auf einer spirituellen Ebene ebenfalls zu innerer Ausgeglichenheit und Erfüllung führt, weil wir uns nicht mehr isoliert und allein fühlen müssen, sondern um unserer Verbundenheit mit allem Leben wissen – in diesem Bewusstsein leben wir im Einklang mit den Rhythmen und Zyklen des Daseins, des Werdens und Vergehens, des Ein- und Ausatmens. Die sorgende, nährende, verbindende und erhaltende Liebe ist mehr als nur ‘weiblich’ oder ‘mütterlich’ – sie ist die Verbindung zum innersten Kern allen Lebens und der reinsten Form der Liebe – die Urkraft, die sich im gesamten Universum abbildet. Frauen besitzen, stärker als Männer, die Fähigkeit, das Wohl eines anderen Menschen über ihre eigenen Interessen zu stellen. Durch die Fähigkeit, Leben zu schenken, sind Frauen auch auf ganz andere Weise mit dem Leben verbunden und wissen um seine Fragilität und Kostbarkeit – sie schützen und behüten es instinktiv, weil sie es als einen Teil ihrer selbst erkennen. Krieg, Folter und Ausbeutung sind hingegen traurige Phänomene männlicher, expansiver Energien.
Weil unsere Welt an einem Punkt ist, wo die Konsequenzen dieses Handelns die Zukunft unserer Kinder gefährden, ist es so wichtig, dass wir Frauen uns unserer Stärken, Fähigkeiten und Werte wieder bewusst werden, um sie selbstbewusst in die Welt zu tragen und für sie einzustehen. Hierbei kann eine regelmäßige Yoga- und Meditationspraxis eine ganz wunderbare Quelle sein, Dich mit Mutter Natur, der kosmischen Mutter und Deinem inneren Selbst zu verbinden.


Shakti – Die göttliche Mutter allen Seins

Im Hinduismus, dem auch die Yoga-Lehre entstammt, ist die schöpferische Kraft im Universum weiblich. Sie wird Shakti genannt und kann sanft sein oder auch sehr energisch auftreten. Ihre unterschiedlichen Aspekte werden im Hinduismus durch verschiedene Göttinnen verkörpert. Shakti ist die pulsierende weibliche Energie, deren Schwingung Universen erschafft und alles zum Leben erweckt.
Auch in unserer Kultur benutzen wir die Metapher ‘Mutter Natur’ – sie ist der Schoß, aus dem alles Leben entsteht. Und auch Du und ich sind Teil dieses Stroms, denn als Frauen sind wir diesem Unendlichkeitsprinzip sehr nah.


Wir von Divine Flower glauben, dass Mutterliebe ein Ausdruck der wahrhaften Verbundenheit mit allem Leben ist – mit dem innersten Kern allen Seins. Und genau hierin liegt die einzigartige Stärke und spirituelle Kraft von uns Frauen, mit der wir die Welt zu einen besseren Ort machen können!

(Autorin: I.J.)

Neue Highlights

AUS UNSEREN KOLLEKTIONEN

Schreibe einen Kommentar

Jetzt Newsletter abonnieren!

ERHALTE IMMER NEUE ANGEBOTE UND VIELE VORTEILE

(Mit dem Klick auf "Abonnieren" akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung)