blank
DIVINE FLOWER

Optimal in den Urlaub starten: Die verschiedenen Erholungsphasen im Urlaub und wie Du wirklich ‘runterkommst’

Für viele beginnt in den nächsten Tagen und Wochen die lang ersehnte Urlaubszeit. Es ist die Phase, in der wir uns erholen, Vergangenes verarbeiten, Kraft schöpfen und einfach mal die Seele baumeln lassen.

Für viele beginnt in den nächsten Tagen und Wochen die lang ersehnte Urlaubszeit. Es ist die Phase, in der wir uns erholen, Vergangenes verarbeiten, Kraft schöpfen und einfach mal die Seele baumeln lassen.
Es war ein langer entbehrungsreicher Winter und auch der Sommer ließ lang auf sich warten. Vielleicht haben Dich in den letzten Monaten Lockdown-Maßnahmen wie Homeoffice, Homeschooling und die stark eingeschränkte Bewegungsfreiheit auch gestresst und Du sehnst Dich jetzt einfach danach, all das hinter Dir zu lassen und das Versäumte nachzuholen – totale Erholung an einem perfekten Ort. Vor Deinem geistigen Auge siehst Du Dich vielleicht schon tiefenentspannt auf einer Liege am Meer oder Pool – es wird großartig werden und das Leben wird sich endlich wieder leicht anfühlen! Aber zu hohe Erwartungen können zusätzlichen Stress auslösen, beispielsweise wenn an einem fremden Ort nicht alles so ist, wie Du es Dir vorgestellt hast – oder wenn Du spürst, dass Du selbst nicht so schnell umschalten und genießen kannst, wie Du es Dir wünschst.

Egal ob Du Deinen Urlaub zu Hause oder in fernen Ländern verbringst, wir möchten Dir ein paar Gedanken und Tipps mit auf den Weg geben, wie das ‘Runterkommen’ gelingt und wir wollen Dich dafür sensibilisieren, dass unsere Seele Zeit braucht, sich an neue Situationen zu gewöhnen und vergangene Belastungen zu verarbeiten..

Urlaub zu Hause oder Fernreise?

Unsere Seele reist langsam, das wussten schon die indigenen Völker Amerikas. Dennoch nehmen wir gern die Strapazen einer Reise auf uns, um in einer anderen Umgebung schneller Abstand zum eigenen Alltag zu gewinnen und neue Eindrücke zu sammeln. Der Wissenschaftler Dr. Anton Hittmair hat die verschiedenen Phasen des Urlaubs erforscht, die Du vielleicht auch schon erlebt hast, und beschreibt sie folgendermaßen:

  • Tag 1-3: labiler Kreislauf, schlechte Stimmung, körperlich nicht belastbar
  • Tag 2-8: erste positive Wirkung, danach erneutes, kurzes Stimmungstief
  • Ab Tag 10: Beginn der Erholungsphase
  • Ab Tag 21: erneutes leichtes Tief

Sowohl unser Körper als auch unser Geist brauchen also Zeit, sich auf einen neuen Ort einzustellen und Abstand vom Alltag zu gewinnen. Wie Du Deinen Urlaub erlebst, hängt natürlich auch vom Ausmaß Deines Gestresstseins ab, aber auch von Deiner Erwartungshaltung in Bezug auf Deinen Urlaub und auch von Deiner Flexibilität, Dich auf neue Situation einzustellen. Du solltest also bei Deiner Urlaubsplanung berücksichtigen, dass der zusätzliche Stress der Vorbereitung und die Anreise, wie auch der Umstellung Deines Körpers auf ein anders Klima und andere Ernährung, in Relation zur geplanten Länge des Urlaubs stehen sollte. Sonst ist es einfach auf allen Ebenen eine zusätzliche Belastung. Wenn Du unmittelbar aus dem Arbeitsalltag und mit niedrigem Energielevel den Urlaub beginnst, solltest Du auf alle Fälle einen oder mehrere Tage verstreichen lassen, bevor Du verreist. Nach dem letzten Arbeitstag eine lange Anreise zu starten, ist kein guter Plan.


Ruhe oder Aktion?

Dein Körper verrät Dir, was er braucht. Du solltest auf diese Stimme hören und ihr folgen. Wenn Du mental und körperlich erschöpft bist, gönne Dir erst einmal Ruhe und Erholung, bevor Du anstrengende Ausflüge machst oder herausfordernden sportlichen Betätigungnen nachgehst. Wenn Du eher ausgehungert nach neuen Sinnesreizen und Erfahrungen bist, beginne mit kleinen Aktionen und Ausflügen. Das Fazit lautet: Nicht alles auf einmal und sofort.


Urlaub – Zeit für Streit

Im Urlaub wollen wir auch als Paar all das nachholen, was wir das ganz Jahr über vermisst haben. Die Gefahr, dass es eben drum schief geht, ist groß. Laut einer Studien kommen die Hälfte aller Paare unzufrieden aus dem Urlaub zurück und jede dritte Scheidung wird nach einem Urlaub eingereicht. Befreie Dich also schon im Vorfeld von zu großen Erwartungen an den Urlaub und an Deinen Partner. Im Urlaub könnt Ihr euch nicht so gut aus dem Weg gehen, wie zu Hause und darum solltet Ihr euch besonders jetzt mit maximaler Toleranz für die Bedürfnisse des Partners begegnen. Wenn Eure Vorstellungen nicht zusammenpassen, unternehmt auch mal getrennt voneinander Dinge, so dass jeder auf seinen Kosten kommt.


10 Tipps für mehr Erholung

  1. Wähle einen Ort, an dem Du optimal entspannen kannst – das geht zu Hause oder an einem nahe gelegenen Ort manchmal besser als an fremden Orten, weil die Umstellung nicht so groß ist.
  2. Verreise nicht direkt am ersten Urlaubstag.
  3. Stürze Dich am Urlaubsort nicht (gleich) in Aktivitäten – komme erst einmal zur Ruhe und mache, wenn überhaupt, während der ersten Tage kleinere Ausflüge oder Erkundungstouren.
  4. Akzeptiere, dass sich Leichtigkeit und Urlaubsgefühle nicht gleich zu Beginn einstellen, sondern sage Dir: „So fühle ich im Augenblick und das ist völlig in Ordnung.“
  5. keine beruflichen Mails und Telefonate (!)
  6. Folge dem Lustprinzip und spüre morgens in Dich hinein, was Du brauchst und was Dir Freude machen würde – bist Du mit Deinem Partner im Urlaub, sprecht Eure Pläne ab, aber gebt Euch auch die Freiheit, getrennte Unternehmungen zu verabreden.
  7. Schreibe Tagebuch und bringe Deine Sorgen zu Papier, damit Du Dich von ihnen befreien kannst.
  8. Bewerte einen Urlaubstag nicht danach, wie viel Du gemacht hast.
  9. Wenn Du Deinen Urlaub zu Hause verbringst, verwende Deine Zeit nicht nur darauf, all die Dinge zu erledigen, die Du während Deines Arbeitsalltags nicht geschafft hast, sondern mache auch hier einfach mal nichts.
  10. Egal wo Du Deinen Urlaub verbringst – konzentriere Dich auf das wirklich Wichtige Deines Urlaubs – die Seele baumeln lassen, abhängen, zur Ruhe kommen, Energie auftanken.


Yoga und Mediation in der Natur

Im Urlaub hast Du Zeit, um wertvolle Rituale in Deinen Tagesablauf zu integrieren – beispielsweise Yoga und Mediation am Morgen, gleich nach dem Aufstehen und am besten in der Natur. Durch eine tägliche Yoga- und Meditationspraxis bringst Du Deinen Geist und Deinen Körper sehr viel schneller in einen erholten und tiefenentspannten Zustand. Damit bereicherst Du nicht nur Deinen Urlaub, sondern vielleicht gelingt es Dir ja sogar, Dein Morgenritual mit in den Alltag zu Hause zu retten. Dann hast Du auch nach Deinem Urlaub Deine tägliche Insel, wo Dein Geist und Dein Körper auftanken können. Aber mache Dir auch hier keinen Druck und beginne nicht gleich am ersten Urlaubstag mit einer neuen Morgenroutine. Gönne Dir erst einmal eine kleine Verschnaufpause und beginne mit 15 bis 30 Minuten täglich. Das reicht aus, um mit Deinen Gefühlen und Deinem Körper in Verbindung zu bleiben und freudig in den Tag zu starten.

Wir von Divine Flower wollen Dich ermutigen, im Urlaub Deine Seele baumeln zu lassen, auf Deine innere Stimme zu hören, zu trödeln und Dich treiben zu lassen. Folge Deinem inneren Rhythmus und gebe Dir (und anderen) Raum für mehr Gegenwärtigkeit.

Neue Highlights

AUS UNSEREN KOLLEKTIONEN

Schreibe einen Kommentar

Jetzt Newsletter abonnieren!

ERHALTE IMMER NEUE ANGEBOTE UND VIELE VORTEILE

(Mit dem Klick auf "Abonnieren" akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung)