blank
DIVINE FLOWER

Sommertipp Teil III.: Hausmittel gegen Sonnenbrand

Der Sommer ist kurz und manchmal sind wir so ausgehungert nach den wärmenden Sonnenstrahlen, dass wir den Hautschutz aus dem Auge verlieren. Wenn das Sonnenbad also zu ausgiebig war und Du einen (leichten) Sonnenbrand hast, kannst Du, statt teurer Aftersun-Produkte, Deine angegriffene Haut auch mit einfachen und wirksamen Hausmitteln gut behandeln.

Der Sommer ist kurz und manchmal sind wir so ausgehungert nach den wärmenden Sonnenstrahlen, dass wir den Hautschutz aus dem Auge verlieren. Wenn das Sonnenbad also zu ausgiebig war und Du einen (leichten) Sonnenbrand hast, kannst Du, statt teurer Aftersun-Produkte, Deine angegriffene Haut auch mit einfachen und wirksamen Hausmitteln gut behandeln. Alle genannten Hausmittel sind nur für die Anwendung bei einem leichten Sonnenbrand (Grad 1: Rötung, Brennen, Juckreiz). Sollten sich Blasen bilden, suche einen Arzt auf!


Was tun bei Sonnenbrand?

Bei den ersten Anzeichen geröteter Haut solltest Du umgehend einen schattigen Ort aufsuchen oder die betroffenen Körperregionen mit einem Tuch oder leichter Kleidung bedecken. Sobald Du die Möglichkeit hast, kühle die Haut mit Wasser, am besten mit feuchten Baumwolltüchern. Die Regeneration der Haut kannst Du mit folgenden wirksamen Hausmitteln unterstützen:


Aloe Vera gegen Sonnenbrand

Aloe Vera ist der eine tolle Pflanze, die auch bei Sonnenbrand hilft. Außerdem ist sehr schön, so dass sie als Zimmer- oder Balkonpflanze ein dekorativer Blickfang ist. Hast Du eine Pflanze zu Hause, schneide ein Stück von einem Blatt ab, halbiere es und streiche die gel-artige Flüssigkeit vorsichtig auf die verbrannten Hautpartien. Aloe-Vera-Gel ist farblos, riecht angenehm und ist auch bestens für die Anwendung im Gesicht geeignet. Das Gel der Pflanze spendet Feuchtigkeit, wirkt entzündungshemmend und schmerzstillend. Aloe Vera lässt Deine Haut schnell regenerieren. Solltest Du keine Pflanze haben, kannst Du das reine Gel auch günstig in Drogerien oder in der Apotheke kaufen.


Kokos-Öl zur Sonnenbrand-Behandlung

Sollte das Aloe Vera-Gel nicht ausreichen, kannst Du auch Kokosöl einsetzen. Es versorgt Deine Haut mit vielen Nährstoffen, z.B. Vitamin E, und unterstützt so die Regeneration nach einem Sonnenbrand. Auch Kokosöl wirkt entzündungshemmend und leicht kühlend. An heißen Tagen ist das Öl bereits flüssig – sollte es noch fest sein, halte es kurz unter heißes Wasser, bis es schmilzt.


Apfel-Essig gegen Sonnenbrand

Bio-Apfelessig ist ebenfalls ein sehr wirksames Hausmittel gegen Sonnenbrand. Die Essigsäure wirkt entzündungshemmend, leicht desinfizierend und mildert Juckreiz. Aber vorsicht: Apfel-Essig sollte nie auf offene Blasen aufgetragen werden und auch nur verdünnt angewendet werden. Mische den Apfel-Essig mit Wasser im Verhältnis 1:1.


Quark und Joghurt zur Kühlung und als Feuchtigkeitsspender

Milchprodukte wie Quark und Joghurt helfen ebenfalls prima bei Sonnenbrand, denn sie spenden viel Feuchtigkeit und kühlen hervorragend. Allerdings solltest Du den Quark oder Joghurt nicht direkt verwenden, sondern die verbrante Haut mit Joghurt- oder Quark-Wickel bedecken, die Du für etwa eine halbe Stunde einwirken lässt.

Neue Highlights

AUS UNSEREN KOLLEKTIONEN

Schreibe einen Kommentar

Jetzt Newsletter abonnieren!

ERHALTE IMMER NEUE ANGEBOTE UND VIELE VORTEILE

(Mit dem Klick auf "Abonnieren" akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung)