x
DIVINE FLOWER

Yoga-Sequenz “Liebe und Dankbarkeit”

Für eine entspannende und herzöffnende Yoga-Übung, die sich perfekt eignet, um Liebe und Dankbarkeit zu kultivieren – sowohl zu uns selbst als auch zu anderen – eine Kombination aus sanften Asanas (Yoga-Positionen), die den Körper öffnen und das Herzraum aktivieren. Diese Sequenz kann helfen, emotionale Blockaden zu lösen und ein Gefühl von innerem Frieden und Verbundenheit zu fördern.

  1. Anfangsentspannung in Savasana (Totenstellung):
  • Beginnen Sie, indem Sie auf dem Rücken liegen, die Beine leicht gespreizt und die Handflächen nach oben gerichtet neben dem Körper ablegen. Schließen Sie die Augen und nehmen Sie für einige Minuten eine tiefe, beruhigende Atmung an, um sich auf die bevorstehende Praxis einzustimmen.
  1. Balasana (Kindeshaltung):
  • Kommen Sie auf Ihre Knie, setzen Sie sich auf Ihre Fersen zurück und beugen Sie sich nach vorne, bis Ihre Stirn den Boden berührt. Strecken Sie die Arme vor sich aus. Bleiben Sie für ein paar Atemzüge in dieser Position, um eine beruhigende Wirkung zu erzielen und den Rücken sanft zu dehnen.
  1. Bhujangasana (Kobrahaltung):
  • Legen Sie sich auf den Bauch, platzieren Sie die Hände unter den Schultern und heben Sie den Oberkörper langsam beim Einatmen an. Halten Sie den Nacken lang und den Blick nach vorne gerichtet. Diese Haltung stärkt die Wirbelsäule und öffnet den Brustkorb, wodurch das Herzraum aktiviert wird.
  1. Setu Bandhasana (Brückenhaltung):
  • Liegen Sie auf dem Rücken, stellen Sie die Füße hüftbreit auf den Boden und bringen Sie die Hände neben dem Körper auf dem Boden an. Beim Einatmen heben Sie langsam das Becken an, bis der Körper eine gerade Linie von den Schultern bis zu den Knien bildet. Diese Haltung fördert die Herzöffnung und verbessert die Flexibilität der Wirbelsäule.
  1. Ustrasana (Kamelhaltung):
  • Knien Sie auf dem Boden, mit den Knien hüftbreit auseinander. Beugen Sie sich langsam nach hinten, bis Sie mit den Händen entweder die Fersen oder den Rücken der Oberschenkel erreichen. Halten Sie den Kopf sanft nach hinten geneigt, um eine tiefe Herzöffnung zu ermöglichen.
  1. Abschluss in Savasana (Totenstellung):
  • Beenden Sie die Praxis, indem Sie sich erneut in Savasana begeben. Erlauben Sie Ihrem Körper, die Energie der durchgeführten Übungen zu integrieren, während Sie eine tiefe Entspannung erfahren.

Diese Yoga-Sequenz ist eine wundervolle Möglichkeit, sich selbst Liebe und Anerkennung zu schenken und gleichzeitig den Geist zu beruhigen und das Herz zu öffnen. Denken Sie daran, jede Bewegung mit Achtsamkeit und Atem zu verbinden, um die volle Wirkung zu erleben.

Neue Highlights

AUS UNSEREN KOLLEKTIONEN

Schreibe einen Kommentar

Jetzt Newsletter abonnieren!

ERHALTE IMMER NEUE ANGEBOTE UND VIELE VORTEILE

(Mit dem Klick auf "Abonnieren" akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung)
0
    0
    Your Cart
    Your cart is emptyReturn to Shop

    Jetzt für unseren Newsletter eintragen

    Erhalte unsere aktuellen Infos und neuesten Produkte.