Kategorien

oder

Search
Generic filters

Ein Weg zur Selbstliebe

Ich freue mich sehr, den bevorstehenden Tag des Gießens einer Blume mit euch zu teilen – ein bedeutungsvoller Moment. In diesen Augenblicken wird mir immer

weiterlesen >

Willkommen Mai

Der Mai ist gekommen, und mit ihm öffnen wir unsere Herzen weit, um die Fülle des Lebens und den Mut, der mit diesem neuen Monat

weiterlesen >

Toleranz und Demut

Anlässlich des bevorstehenden Geburtstags von Buddha fühle ich mich dazu inspiriert, meine Gedanken über die Bedeutung von Religion und Glaube in unserer heutigen Welt zu

weiterlesen >

Engel unter uns

In der Stille des Morgens, im Flüstern des Windes oder in der Wärme eines spontanen Lächelns können wir die Anwesenheit von Engeln in unserem Alltag

weiterlesen >

Weltfrauentag

Am Weltfrauentag, den 8. März, nehme ich mir jedes Jahr Zeit, um innezuhalten und über die Bedeutung dieses Tages für mich persönlich und für Frauen

weiterlesen >

Der Mut des Drachens

Heute möchte ich über einen ganz besonderen Aspekt schreiben, der eng mit dem bevorstehenden Ehrentag des Drachens verbunden ist – den Mut. Dieser Tag, der

weiterlesen >

Das Ritual der Rauhnächte

Die Rauhnächte sind einige Nächte um den Jahreswechsel, denen im europäischen Brauchtum eine besondere Bedeutung zugemessen wird. Meist handelt es sich um die zwölf Weihnachtsnächte vom 25. Dezember, bis zum Fest der Heiligen drei Könige am 6. Januar. Von diesen Tagen wird in Mythologien oft  angenommen, dass die Gesetze der Natur außer Kraft gesetzt seien und daher die Grenzen zu anderen energetischen Welten fallen und man  auch für  sich selbst große Veränderungen umsetzen kann. Was möchte ich loslassen? Was soll sich ändern? Dieses Ritual ist keine Visionssuche. Wir müssen uns weder in die Einsamkeit zurückziehen, noch besonders große Vorbereitungen treffen. Stattdessen arbeiten wir mit Beharrlichkeit, eventuell verbunden mit einer gewissen Sturheit. Genau das fordert dieses Ritual von uns: Es ist überhaupt nicht schwierig, doch wir müssen die ganzen zwölf Rauhnächte am Ball bleiben. Wir           versuchen das Ritual ungefähr zur selben Tages- oder Nachtzeit zu planen, um uns der Frage zu widmen: „Was will ich loslassen? Was bereitet mir Sorgen? Womit setze ich mich unter Druck?“ Vorbereitung: Wir bereiten für uns einen schönen und ungestörten Platz vor, zünden eine Kerze an, inspirieren uns vielleicht auch mit Musik und legen oder setzen uns bequem ohne Zeitdruck hin. Durchführung des Rituals: Atmen Sie ruhig und ohne übertriebene Tiefenatmung

weiterlesen >

Musik bedeutet Ursula

Eine Symphonie der Liebe und Lebensfreude Weltmusiktag ist für viele ein Fest der Klänge, der Rhythmen und der Harmonien, doch für mich bedeutet dieser Tag

weiterlesen >

Jetzt Newsletter abonnieren!

ERHALTE IMMER NEUE ANGEBOTE UND VIELE VORTEILE

(Mit dem Klick auf "Abonnieren" akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung)
0
    0
    Your Cart
    Your cart is emptyReturn to Shop

    Jetzt für unseren Newsletter eintragen

    Erhalte unsere aktuellen Infos und neuesten Produkte.