Aufgrund der Sommerferienzeit, können sich Lieferungen bis zum 31.07.24 verzögern. x
DIVINE FLOWER

Dankbarkeitsmeditation

Einführung

Diese Yoga-Übung kombiniert einfache Asanas (Körperhaltungen) mit einer Meditationspraxis, um Dankbarkeit zu kultivieren und zu vertiefen. Die Übung dauert etwa 20 Minuten und ist ideal für den Morgen, um den Tag positiv zu beginnen.

Vorbereitung

  • Finde einen ruhigen Ort, an dem du ungestört bist.
  • Lege eine Yogamatte aus.
  • Trage bequeme Kleidung.
  • Halte ein Tagebuch und einen Stift bereit, um deine Gedanken nach der Übung aufzuschreiben.

Schritt 1: Atemübung (Pranayama) – 5 Minuten

Setze dich in eine bequeme Sitzposition (Lotussitz oder Schneidersitz).

  1. Schließe die Augen und atme tief durch die Nase ein und aus.
  2. Konzentriere dich auf deinen Atem und spüre, wie er durch deinen Körper fließt.
  3. Nimm dir einen Moment, um im Hier und Jetzt anzukommen.
  4. Wiederhole für 5 Minuten die Ujjayi-Atmung: Atme durch die Nase ein und aus, während du ein leichtes Rauschen im Hals erzeugst.

Schritt 2: Sonnengruß (Surya Namaskar) – 5 Minuten

Führe 3-5 Runden des Sonnengrußes durch, um deinen Körper aufzuwärmen und Energie zu sammeln.

  1. Beginne im Berg (Tadasana).
  2. Atme ein und hebe die Arme über den Kopf, komm in die Berghaltung mit gestreckten Armen.
  3. Atme aus und beuge dich nach vorne in die Vorwärtsbeuge (Uttanasana).
  4. Atme ein und strecke den Rücken in die halbe Vorwärtsbeuge (Ardha Uttanasana).
  5. Atme aus, trete oder springe zurück in die Brettposition (Plank).
  6. Senke dich in die liegende Acht (Ashtanga Namaskara) oder den Chaturanga Dandasana ab.
  7. Atme ein und komme in die Kobra (Bhujangasana) oder den heraufschauenden Hund (Urdhva Mukha Svanasana).
  8. Atme aus und schiebe dich in den herabschauenden Hund (Adho Mukha Svanasana).
  9. Atme ein und trete oder springe nach vorne in die halbe Vorwärtsbeuge.
  10. Atme aus, beuge dich nach vorne.
  11. Atme ein, komme nach oben in die Berghaltung und führe die Hände über den Kopf zusammen.
  12. Atme aus und bringe die Hände vor das Herz.

Schritt 3: Dankbarkeitsmeditation – 10 Minuten

  1. Setze dich in eine bequeme Meditationshaltung.
  2. Schließe die Augen und lege die Hände auf deine Knie, die Handflächen nach oben.
  3. Atme tief ein und aus, beruhige deinen Geist.
  4. Denke an fünf Dinge, für die du in deinem Leben dankbar bist. Nimm dir Zeit, jeden Gedanken bewusst zu erleben und zu fühlen.
  5. Spüre, wie die Dankbarkeit in deinem Herzen wächst und sich in deinem ganzen Körper ausbreitet.
  6. Wenn negative Gedanken auftauchen, erkenne sie an, lass sie los und kehre zur Dankbarkeit zurück.
  7. Bleibe in diesem Zustand der Dankbarkeit für etwa 10 Minuten.

Abschluss

  • Öffne langsam die Augen.
  • Nimm dir einen Moment, um deine Gedanken und Gefühle zu reflektieren.
  • Schreibe deine fünf Dankbarkeitsgedanken in dein Tagebuch.

Diese Yoga-Übung hilft dir, den Tag mit einem Gefühl der Dankbarkeit und Positivität zu beginnen. Sie stärkt nicht nur deinen Körper, sondern auch deinen Geist und deine Seele.

Namaste.

Neue Highlights

AUS UNSEREN KOLLEKTIONEN

Schreibe einen Kommentar

Jetzt Newsletter abonnieren!

ERHALTE IMMER NEUE ANGEBOTE UND VIELE VORTEILE

(Mit dem Klick auf "Abonnieren" akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung)
0
    0
    Your Cart
    Your cart is emptyReturn to Shop

    Jetzt für unseren Newsletter eintragen

    Erhalte unsere aktuellen Infos und neuesten Produkte.